Die Maische

Besonderen Wert legen wir auf die Maischeführung, denn sie ist für den Geschmack und die Aromen von entscheidender Bedeutung. Nur ca. 20% der ursprünglichen Obstaromen kommen im Destillat an, die restlichen ca. 80% der Aromen entstehen während der Gärung durch Umbildungen und Fermentation.

Das sorgfältig geerntete Obst wird gründlich gewaschen, von Blättern und Gras befreit und nochmal von Hand verlesen, um jede Fehlerquelle auszuschließen. Anschließend wird das Obst zerkleinert und lediglich Hefe zugesetzt.

Weitere Zusätze sind bei uns – ähnlich wie beim Reinheitsgebot – nicht von Nöten. Anschließend kommt die Maische in unseren konstant kühlen Gewölbekeller.

Der Gärprozess, bei dem – einfach ausgedrückt – Hefe Zucker frisst und Alkohol scheißt, dauert je nach Obstsorte einige Tage bis max. drei Wochen.

Die Maische ist ein reines Naturprodukt und wie alle Naturprodukte reagiert sie auf Umwelteinflüsse sehr empfindlich.
Um Fehler im Gärprozess zu vermeiden, kontrollieren wir regelmäßig Temperatur, Geruch und Beschaffenheit.